Sonntag, 1. Januar 2017

Über mir der Himmel | Rezension





Infos
Titel: Über mir der Himmel
Autor: Jandy Nelson
Verlag: Cbt
Genre: Jugendbuch
Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352
Reihe: Einzelband

→ Kaufen? ♥ 


Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt. Doch jetzt ist Bailey tot. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt – zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater – und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause. Als Liebe und Schuldgefühl auf Kollisionskurs gehen, explodiert Lennies Welt.



Über dieses Buch hat man nicht allzu viel gehört, was definitiv ein Fehler ist, denn es ist großartig! Das Cover ist relativ unscheinbar, der Inhalt aber umso besser. Ich fand es einfach super und ich finde es verdient viel mehr Aufmerksamkeit. 

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo genau ich anfangen soll, aber als erstes möchte ich sagen, wie unglaublich gut Jandy Nelsons Schreibstil ist. Sie schreibt mit so viel Einzigartigkeit und verleiht dem Buch etwas poetisches, das mir direkt in den ersten Seiten aufgefallen ist. Es ist einfach kein 0815 Schreibstil, sondern was ganz besonderes und trotzdem sehr flüssig und angenehm zu lesen. Was ich außerdem echt toll fand waren die kleinen "Zettelchen", die in fast jedem Kapitel vorgekommen sind. Diese waren wie ich finde eine echt gute Idee und konnten mich alle berühren. Die Auflösung, was es mit ihnen auf sich hatte, fand ich ebenfalls gut gelöst und habe damit auch nicht gerechnet.

Die Protagonistin Lennie, die immer im Schatten ihrer Schwester stand, dreht nach ihrem Tod, verständlicherweise, durch. Und auch wenn viele einige ihrere Handlungen wahrscheinlich nicht nachvollziehen können, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. Jeder bewältigt sowas anders und sie eben auf ihre Art. Ich hab sie sehr schnell ins Herz geschlossen und habe mit ihr mitgefühlt und mir gewünscht, dass sich bei ihr alles zum besseren wendet. Auch die anderen wichtigen Charaktere (Es waren nicht allzu viele was ich auch gut fand) habe ich extrem gemocht und sie waren gut ausgearbeitet. Vorallem der Onkel und die Oma waren echt super. Die Autorin hat Charaktere geschaffen, die alle individuell und was besonderes sind.

Die Geschichte an sich fand ich auch sehr, sehr gut. Es gab quasi mehrere Nebenhandlungen, die aber alle miteinander zu tun hatten. Ich mochte alle Handlungsstränge und fand absolut garnichts überflüssig. Wenn ich gelesen habe, wollte ich nicht mehr aufhören und war total in Lennies Welt vertieft. Die etwas andere Liebesgeschichte hat mir gut gefallen und ist so ausgegangen, wie ich es mir gewünscht habe. Auch wenn über das ganze Buch eine gedrückte und traurige Stimmung präsent war, konnten mich Lennies Sprüche immer wieder zum Schmunzeln bringen. Es wurde nicht alles todernst genommen, aber genau an den richtigen Stellen und sowas mag ich wie ihr wisst ja sehr gerne und ist mir irgendwo auch wichtig in einem Buch. Es gab auch im ganzen Buch verteilt immer wieder Stellen die mich traurig gemacht haben, das werden vorallem diejenigen unter euch verstehen, die ebenfalls Geschwister haben. Gegen Ende gab es auch die ein oder andere Stelle, wo ich tatsächlich weinen musste, was bei mir beim Lesen sehr selten passiert. Das spricht schon dafür, wie gut die Emotionen in dem Buch rüber gebracht wurden und wie sehr es mich packen konnte.

Ihr seht, ich bin restlos begeistert und habe eigentlich keine negativen Kritikpunkte, außer vielleicht, dass ich das Cover etwas unspektakulär finde. Dieses ist im Originalen übrigens fast genauso, hat also nichts mit dem deutschen Cover zu tun. Sehr schade, denn dadurch wird man meiner Meinung nach auf das Buch nicht so aufmerksam. Ich möchte aufjedenfall noch das andere Buch der Autorin lesen, allein des großartigen Schreibstils wegen.



Ich kann euch das Buch persönlich von ganzem Herzen empfehlen, es war für mich ein echtes Lesehighlight. Wer es noch nicht kennt, sollte unbedingt mal reinlesen. Mich konnte es definitiv begeistern und wird mir auch länger im Gedächtnis bleiben.

→ Poetisch angehauchter Schreibstil mit tollen Charakteren - sehr empfehlenswert! ♥





 Vielen Dank an den Cbt Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat! 






Kommentare :

  1. Hey, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin wirklich begeistert! ich bin gleich mal als neue Leserin hier geblieben :) ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest *-* Liebste Grüße, Aileen. (meinlebenvollerbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey duu,

      freut mich voll dass es dir hier gefällt, danke :)
      Werd natürlich auch bei dir vorbei schauen!

      Liebste Grüße zurück, Aisel <3

      Löschen